Schülermitverantwortung

Schulplenum

Die SMV der Peter-Meyer-Schule  hat sich im Schuljahr 2008/2009 einen neuen Rahmen gegeben.

Anstelle der früher üblichen SMV-Sitzungen, an denen die Klassensprecher teilnahmen, finden jetzt Versammlungen aller Schüler statt, um möglichst viele Schüler an Entscheidungen und Veränderungen teilnehmen zu lassen.

Folgende Überlegungen liegen diesem Schulplenum zugrunde:

Welcher Rahmen soll gelten?

  • Rhythmus: alle 4-5 Wochen oder nach Bedarf
  • Dauer: in der Regel max. 45 Minuten

Was soll es insgesamt bringen?

  • konkret: Verbesserung des Schulklimas z.B. über Regelungen zu einer verbesserten Pausensituation
  • grundsätzlich: Schüler können Ideen, Meinungen und Wünsche für das gemeinsame Schulleben einbringen
  • und außerdem: Planen und Organisieren von klassenübergreifenden Aktivitäten u.a.

Die Schüler können dabei lernen….

  • Meinung zu finden, zu bilden und zu äußern
  • kooperativ und klassenübergreifend zu arbeiten
  • demokratisch zu entscheiden
  • Verständnis für andere Altersgruppen zu entwickeln
  • und voneinander zu lernen
  • und ….

Seit dem Schuljahr 2012/13 wurde das Schulplenum zur Austausch- und Präsentationsplattform weiter entwickelt, in der über Aktivitäten der ganzen Schule informiert wird und in der Schüler Wünsche und Anregungen einbringen können. In regelmäßigen Abständen stellen Schülerinnen und Schüler im Plenum auch Arbeitsergebnisse aus dem Unterricht und Ergebnisse von durchgeführten Projekten vor. Dabei wird die ganze Schule ab Klasse 1 einbezogen.