Kanu umgekippt – Lehrer liegt im Wasser

Die Klasse 6/7 war vom 4. bis 6. Juli im Schullandheim in Bretzfeld in der Nähe von Heilbronn. Am ersten Tag fuhren wir zur Burg Guttenberg. Dort erlebten wir eine Flugvorführung von Greifvögeln. Anschließend besuchten wir das Burgmuseum. Danach fuhren wir zu unserem Haus und richteten uns ein. Nach dem Abendessen spielten manche Fußball. Am nächsten Tag fuhren wir zur Kocher und stiegen in Kanus. Der Guide zeigte uns, wie man paddelt und steuert. Trotzdem kippte das Kanu von Herrn Hettich und er lag im Wasser. Nach drei Stunden Kanufahrt gings zurück zum Haus. Nach dem Grillen am Haus fuhren wir zum Breitenauer See, in dem wir badeten. Am nächsten Morgen mussten wir schon wieder packen. Auf dem Heimweg besuchten wir das „Aquatoll“, ein tolles Erlebnisbad. Die Schüler fanden das Schullandheim richtig cool, vor allem das Kanufahren.