Wirtschaftsschüler spenden Erlös an Peter-Meyer-Schule

Wirtschaftsschüler spenden Erlös an Peter-Meyer-Schule       

Die Schüler der Berufsfachschule für Wirtschaft (Wirtschaftsschule) verkauften unter dem Motto „Neue Masche“ Strickwaren und spendeten den Erlös der Peter-Meyer-Schule.

Im Rahmen ihres zweijährigen Schulbesuchs betreiben die Wirtschaftsschüler ein reales Unternehmen, die sogenannte Juniorenfirma. Sie sind dabei auf verschiedenen Geschäftsfeldern tätig und organisieren zu Weihnachten immer eine besondere Aktion. In diesem Jahr verkauften die Schüler Socken, Mützen, Schals und weitere Strickwaren an Lehrkräfte und Schüler und verwendeten den Erlös von über 200€ für die Anschaffung eines Spielgerätes, das sie den Schülern der Peter-Meyer-Schule in Schramberg übergaben.

 

Besonders beliebt sei bei seinen Schülern dieser sogenannter Drifter, ein Fahrzeug, das mit Geschick und Kraft bewegt werden kann und den ganzen Körpereinsatz erfordert, meinte Michael Kasper, Schulleiter des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums in Schramberg. Beide Schulen kooperieren schon seit Jahren erfolgreich und viele Schüler der Peter-Meyer-Schule können an den Beruflichen Schulen Kontakt zur Berufswelt knüpfen und zusätzlich den Hauptschulabschluss erwerben. Eine gelungene Kooperation, die allen Beteiligten viel Freude macht und insbesondere die Schüler in ihrer persönlichen Entwicklung stärkt und bereichert.

 

 

 

 

 

 

 

Der Abteilungsleiter und Fachlehrer der Wirtschaftsschule, Frank Fehrenbacher, überreicht mit Schülern der Juniorenfirma das Spielgerät an Michael Kasper und seine Schüler.