Kooperation mit der Akadmie Eigensinn

„Wer kennt das RAD?“
Seit Februar 2022 nahm die Klasse 4/5 der Peter-Meyer-Schule in 12 Einheiten an einem Sozial-Kompetenz-Training der AKADEMIE EIGEN-SINN GmbH aus Freudenstadt teil.
Im Rahmen des resourcenorientierten konfrontativen Trainings (ROKT ®) lernten die SchülerInnen ihre Fähigkeiten und Stärken wahrzunehmen und diese Ressource positiv in die Gruppe einzubringen.

Als obersten Grundsatz führte die erfahrene Trainerin A. Guth gemeinsam mit ihrer Kollegin P. Benz das „RAD“ ein. Dieser Begriff steht für „Respekt, Achtung und Disziplin gegenüber allen Personen und Lebewesen, Dingen und der Natur“. Mit Hilfe von „RAD“, sowie mit der Frage „Was sagt dein innerer Schiedsrichter dazu?“ reflektierten die SchülerInnen immer wieder ihr eigenes Handeln und erarbeiteten sich ggf. alternative Handlungsmöglichkeiten.

Durch gemeinsame Spiele und Aufgaben wurde die Teamarbeit innerhalb der Klasse gestärkt und vorhandene oder fiktive Konflikte konnten bearbeitet werden. Dabei setzten sich die SchülerInnen wertfrei mit ihrem eigenen Verhalten auseinander. Zudem wurden das Erspüren und Benennen eigener Befindlichkeiten und Gefühle in verschiedenen Übungen immer wieder thematisiert. Die SchülerInnen lernten ihren „unsichtbaren Gartenzaun“ kennen und trainierten in verschiedenen Übungen rechtzeitig und deutlich „Stopp“ zu sagen, wenn ihnen jemand zu nahe kam.


Die Trainerinnen gingen im Rahmen des Trainings auch auf individuelle Fragen und Anliegen einzelner SchülerInnen ein. Auch mit der Klassenlehrerin P. Breuling fanden regelmäßige Reflektionsgespräche über die Inhalte des Trainings sowie einzelne SchülerInnen statt.
Die SchülerInnen der Klasse 4/5 nahmen sehr engagiert, motiviert und mit viel Freude an den Trainingseinheiten teil und würden sich eine Fortführung und Vertiefung des Trainings wünschen.

Dieses Projekt wurde durch die Unterstützung des Kinderfonds, des Kinderschutzbundes sowie des Fördervereins der Peter-Meyer-Schule möglich.